Räder

Brevet-Rad 2017

Das Brevet-Rad 2017 ist, nach ganz offiziellen Angaben auf Ebay, ein italienisches Sancineto RH 60 mit neuem Pulverlack. An dieser Stelle gehen wir einfach davon aus, dass es stimmt und freuen uns über den moralisch verschlissenen Rahmen, der durch die Vermittlung von Ebay zu mir gefunden hat.

Auch die Campa-Mix-Gruppe war bereits am Rad. Allerdings wurde die Kurbel durch eine Sugino Mighty Tour ersetzt, um mit einem 110er Lochkreis 33-48 fahren zu können. Das mag für den einen oder anderen ein bisschen klein erscheinen, zahlt sich aber spätestens dann aus, wenn nach 400 km Erzgebirge immer noch Anstiege auf einen warten, bevor es zurück ins Ziel geht.

Schluss endlich kann ich damit in einem Spekturm von 33-48 (Kurbel) und 32-11 (Kassette) fahren und bin damit gerüstet für die häufigsten Anstiege und die nötige Endgeschwindigkeit die ich auf einem Brevet brauche bzw. leisten will.

Das Diagramm ist ein Screenshot der Seite ritzelrechner.de und ist Spitzentool, wenn es um die Überprüfung der eigenen Bedürfnisse geht. Die Heldenkurbel mit vormals 53-38 war mit dem Analysetool schneller abgebaut als vorerst gedacht. Schnell zeigt sich, dass bei einer Trittfrequenz von 90 rpm immer noch eine Gewindigkeit von 50 km/h gefahren werden kann, was auf Brevets für gewöhnlich völlig ausreichend ist. In der Zeit, in der es dann noch schneller wird, braucht es auch die Kurbel nicht mehr, da dann eher der sichere Griff am Unterrohr im Vordergrund meines Interesses steht.

… sollten sich die Schlechtwetterwochenenden häufen, folgen auch weitere Details.