2017 – 200er – Berlin

– Auftakt und Finale –

Die 200 wird dieses Jahr das erste und letzte Brevet 2017 in Berlin sein. Die Vorfreude ist wie immer groß. Die Vorbereitung auf die Brevet-Saison war bis hier her super erfolgreich. Christoph und ich sind wieder im Amstel House am Start, wenn es von Ingo und Klaus die Startunterlagen gibt.

Bei einem Kaffe werden die alte Gesichter wieder im neuen Jahr begrüßt. Die Erinnerungen von der 600 auf den Brocken ist noch nicht all zu lange her und schnell wird über die Touren zwischen den beiden Brevet-Saisons philosophiert. Was wurde letztes Jahr noch gefahren? Was steht dieses Jahr auf dem Plan? Wer trifft sich wo? Gibt es sonstige Neuigkeiten?

Doch irgendwann geht es auch mal los. Gut so, denn das Wetter ist erste Klasse für die Jahreszeit. Mit 11 Grad und Sonneschein über die Mittagszeit lässt das Rad locker über die Piste rollen.

Der Start aus Berlin ist wie immer ein längerer Weg, geprägt von Ampeln und Autos. Doch danach geht die Tour richtig los. Wir fahren raus in den Süden Richtung Beelitz, biegen dann aber Richtung Luckenwalde ab. Die ersten 100 km sind in überrangeder Geschwindigkeit gefahren. Später merken wir auch warum. Der Wind war unser bester Freund und fordert auf dem Rückweg sein Tribut. In einem Verbund aus vier Fahrern haben wir uns gegenseitig Windschatten gespendet und die Kräfte Richtung Berlin geschont. Es wäre kein Problem gewesen einfach ein bisschen langsamer zu fahren, um am Ende mit Kraft und immer noch voller Energie im Amstel House anzukommen. Aber aus irgend einem Grund passiert das einfach nicht, wenn man eine 200 fährt.

Schreibe einen Kommentar